Schutz vor Einbrechern: Polizei und MWB informierten über Maßnahmen

Gut 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am 20. September 2018 die Gelegenheit genutzt, sich im Rahmen einer gemeinsamen Informationsveranstaltung von Polizei und Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft (MWB) über Maßnahmen zum Einbruchschutz zu informieren.

"Das Interesse freut uns natürlich sehr“, sagte Marc Peters, Leiter der Abteilung Wohnen und Bewirtschaften bei MWB. „Leider zeigt es aber auch, dass trotz sinkender Einbruchszahlen die Angst bei den Menschen weiter groß ist, dass sie selbst Opfer werden könnten.“

Ein Ergebnis der MWB-Kundenzufriedenheitsumfrage 2017: Die Mieter der Genossenschaft legen großen Wert auf Einbruchschutz und Kriminalprävention. MWB hat reagiert und einen Kooperationsvertrag mit der Polizei Essen/Mülheim geschlossen. Dieser trägt inzwischen Früchte.

„Bei der Modernisierung unserer Gebäude an der Lerchenstraße war die Polizei vor Ort und hat uns dabei beraten, wie die Eingänge der Gebäude noch besser und transparenter gestaltet werden“, erläutert Marc Peters. „Angsträume und schwer einsehbare Ecken soll es dort künftig nicht mehr geben.“ Und auch im Neubau zieht MWB jetzt die Polizei hinzu und be-spricht die Konzepte, um von den Experten für Kriminal- und Ein-bruchsprävention Tipps und Ratschläge zu erhalten.

Auch eine gemeinsame Veranstaltung ist so möglich geworden: Zur Informationsveranstaltung für MWB-Mitglieder steuerte Uwe Müller von der Direktion Kriminalität der Polizei Essen/Mülheim sein Fachwissen bei. „Es kann zwar jede Sicherheitsmaßnahme überwunden werden“, so Müller, „aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein Einbrecher aufgibt, wenn ihm Türen oder Fenster zu viel Widerstand entgegensetzen. “

Mülheims Wohnungsbaugenossenschaft belässt es indes nicht allein bei der Zusammenarbeit mit der Polizei, sondern ist auch auf anderen Ebenen aktiv: Yvonne Esser, Leiterin des MWB-Mieterservice, stellte den MWB-Mitgliedern die Kooperation vor, welche MWB jüngst mit dem Fachbetrieb Fritz Graefer GmbH & Co. KG geschlossen hat.

„Wir können nun erhebliche Vergünstigungen beim Einbau von zusätzlicher Sicherheitstechnik anbieten“, so Esser. „Unsere Mieter können eine ausführliche Beratung in Anspruch nehmen und Sicherheitspakete in mehreren Stufen wählen. So kann jeder selbst entscheiden, welche zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen gewünscht sind.“ Allein aus baulichen Gründen ist jedoch nicht in jeder Wohnung jeder Umbau möglich.

Im Januar 2019 bietet MWB seinen Mitgliedern eine weitere Informationsveranstaltung an, dann gemeinsam mit dem Verein Mülheimer Nachbarschaft e.V.: Unter dem Motto „Klüger gegen Betrüger“ informiert dann ein erfahrener Kriminalbeamter über die aktuellen Maschen der Trickbetrüger.

Bild 1: Uwe Müller (Polizei Essen/Mülheim) im Gespräch mit MWB-Mitgliedern.

Bild 2: Marc Peters (MWB) erläuterte die neue Sicherheitskooperation.