MWB sperrt Spielplätze und schränkt Besucherverkehr ein

Die Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) bittet ihre Mitglieder, Mieter, Kunden und Partner um Verständnis: Persönliche Besuche in der Hauptgeschäftsstelle sind zwar weiterhin, aber nur noch in dringenden Fällen oder nach telefonischer Absprache, möglich. Die Genossenschaft bittet zudem darum, Schriftstücke und Post in den Briefkasten am Eingang der Zentrale einzuwerfen, anstatt sie am Empfang den Mitarbeiterinnen zu überreichen.Besucher werden gebeten, nur noch einzeln einzutreten.

Auch die MWB-Spielplätze sind jetzt geschlossen: Das geschieht auf Anordnung der Landesregierung, weil auch Spielplätze dem Erreger Covid-19 eine Gelegenheit bieten, auf weitere Menschen überzuwechseln.

Mit den beschlossenen Maßnahmen will die MWB  ihren Teil dazu beitragen, dass das Corona-Virus in seiner Verbreitung gehemmt wird. „Aufmerksamkeit und Gelassenheit sind oberstes Gebot in der aktuellen Situation“, sagt MWB-Pressesprecher Andreas Winkler. „Aber wir wollen einen Beitrag dazu leisten, die Zahl von Neuansteckungen möglichst gering zu halten. Es ist unsere Pflicht, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle Menschen, mit denen wir Geschäftskontakt haben, zu schützen.“

Der Geschäftsbetrieb der Genossenschaft läuft weiter: Telefonisch ist die MWB über die bekannten Rufnummern erreichbar. Die Service-Hotline ist die 0800 454 2000 sowie per E-Mail sind Vermietung und Mieterservice weiter erreichbar. Kontaktdaten zu allen Bereichen finden sich auf der Website www.mwb.info

„Auch wenn ein persönliches Treffen natürlich schöner ist, so haben wir die technische Infrastruktur, um auch ohne physischen Kontakt unsere Arbeit weiter zu machen“, so Andreas Winkler. „Unsere Handwerkerteams arbeiten weiter, zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind erst einmal im Homeoffice und die Teams in den Büros werden auf Schichtbetrieb umgestellt. Wenn ein Vorgang in dieser besonderen Lage einmal etwas länger dauert, bitten wir dafür um Verständnis.“

Wie es im Kampf gegen Corona weitergeht, lässt sich derzeit nur schwer beurteilen. Bei der MWB will man nun mindestens bis zum Ende der Osterferien abwarten und dann eine Neubewertung der Situation vornehmen.

„Wir wünschen allen eine gesunde und sorgenfreie Bewältigung dieser Krise und danken bereits jetzt für die Unterstützung“, so der MWB-Pressesprecher. 

Welche Hilfeleistungen die Genossenschaft für Senioren, Alleinstehende und hilfsbedürftige Menschen anbietet, lesen Sie hier.